Unsere Einzelseminare

X

Personenschaden (J8607)

Dozent: RA Oliver Fouquet, Autor bei Telelex GmbH

Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

Inhalt des Seminares

Die Veranstaltung stellt die aktuelle Rechtsprechung des BGH und der Obergerichte zu den Haftungsgrundlagen im Personenschadenrecht dar. Es werden praktische Hinweise für die Bearbeitung von Mandaten im Bereich Erwerbsschaden, Schmerzensgeld, Haushaltsführungsschaden, Heilbehandlungskosten und Unterhaltsschaden gegeben.

Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



X

Akt. Rechtsprechung: Verkehrsstraf/-OWi/-verwaltungs und -zivilrecht (J8608)

Dozent: RiOLG Stephan Knöpfle und RA Wolfgang Haase, RiAG a.D.

Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

Inhalt des Seminares

Aktuelle strafrechtliche Probleme zu Drogenfahrten, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, einige gesetzliche Bestimmungen zur effektiveren Ausgestaltung des Strafverfahrens und zum "neue psychoaktive Stoffe Gesetz“(NpSG- contra high legals). Fahrerlaubnisentzug wg. Drogen, Alkohol, Verkehrsstraftaten, §§ 11,13,14 FeV – MPU, weiterhin ab 1,1 Promille-Abstinenznachweis-Widerspruchsverfahren-Fahrrad und Alkohol.

Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



X

Medical Device Regulatory Affairs - Basic Course (Univ.) (J8550)

Dozent: Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Dr. Susanne Rubenwolf u.a.

Zeit: 08:30 Uhr - ca. 17:30 Uhr

Inhalt des Seminares

Herstellung, Prüfung, Vertrieb und Anwendung von Medizinprodukten sind sehr stark reguliert. Die jeweiligen Akteure müssen zahlreiche gesetzliche und untergesetzliche Rechtsnormen beachten. Ein neuer Verrechtlichungsschub geht mit der EU-Medizinprodukterechtsreform einher. Die Medizinprodukte-Verordnung (MPVO) und die In-vitro-Diagnostika-Verordnung (IVDVO) sind schon in Kraft getreten. Sie werden 2020 bzw. 2022 gültig und wirken dann direkt. Das deutsche Medizinprodukterecht wird dann nur noch für die Bereiche einschlägig sein, die nicht zwingend auf EU-Ebene reguliert werden müssen.


Der Kurs wird dieser Entwicklung gerecht, indem er entsprechend neu justiert wurde. Selbstverständlich wird der EU-Medizinprodukterechtsreform in jedem Modul an den einschlägigen Stellen explizit Rechnung getragen. Nach wie vor aber werden im Kurs alle praxisrelevanten Stufen des Produktzyklus behandelt. Sie erhalten also das komplette Handwerkszeug für unterschiedlichste Tätigkeiten im MedTech-Sektor. Unser berufsbegleitender Zertifikatskurs zielt zwar vor allem darauf ab, Ihnen juristisches Fachwissen aus erster Hand zu vermitteln. Daneben erhalten Sie aber auch die erforderlichen ökonomischen, technischen und biologisch-pharmazeutischen Kenntnisse. Der Grundkurs kann daher als Basis für weitergehende Lehrgänge genutzt werden.


Um einen ersten oder auch vertiefenden Eindruck vom Bereich Medizinprodukterecht zu gewinnen, möchten wir Ihnen das jährlich stattfindende Augsburger Forum für Medizinprodukterecht empfehlen. Dieses findet unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Ulrich M. Gassner an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg statt, welcher zugleich Leiter der Forschungsstelle Medizinprodukterecht als auch fachlicher Leiter dieses Zertifikatskurses ist. Neben Vorträgen zu aktuellen und praxisrelevanten Themen besteht die Möglichkeit zum fachlichen Austausch.


Der Medical Device Regulatory Affairs - Basic Course setzt sich aus insgesamt fünf Modulen zusammen:

  • Modul I: Medizinprodukterecht Grundlagen
    Einführung in die Terminologie, Europäisches und deutsches Medizinprodukterecht, Normung und Regulierung, Begriff des Medizinproduktes – Abgrenzungsfragen, Kombinationsprodukte, Konsultationsverfahren, Eigenherstellung, Kennzeichnung von Medizinprodukten (inkl. CE-Kennzeichnung), Marketing, Wettbewerbsrecht (bes. HWG), Sozialrecht (insb. Erstattungsfähigkeit), Aufgaben der Benannten Stellen, Betrieb von Medizinprodukten

  • Modul II: Haftung und klinische Bewertung
    Behördliche Inanspruchnahme, Straf- und Bußgeldvorschriften, Produkthaftung, Klinische Bewertung

  • Modul III: Vigilanzsystem und elektrische Sicherheit
    Vigilanzsystem, Sicherheit medizinisch elektrischer Geräte IEC 60601-1

  • Modul IV: Technische Dokumentation und Sicherheit
    Technische Dokumentation, Biologische Sicherheit

  • Modul V: Sterilitätssicherung, (Risiko-)Management, US-amerikanisches Medizinprodukterecht
    US-amerikanisches Medizinprodukterecht, Managementsysteme für Hersteller, Risikoanalyse und Risikomanagement, Einführung in die Sterilitätssicherung

  • jeweils ab 8.30 bis ca. 18.00


    X

    Aktuelle Rechtsprechung zu den Tötungsdelikten (J8609)

    Dozent: Dr. Laurent Lafleur, StA Gruppenleiter, München

    Zeit: 15:00 - 18:15 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Ausgehend von aktueller Rechtsprechung sollen grundlegende Probleme der Tötungsdelikte wiederholt und vertieft werden. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Frage der Nachweisbarkeit des Tötungsvorsatzes und den Mordmerkmalen der Heimtücke und der niedrigen Beweggründe - insbesondere bei Tötung des Intimpartners - liegen. Flankierend sollen typische prozessuale Probleme in Schwurgerichtsverfahren diskutiert werden (Beweisverwertungsverbote, Einsatz TKÜ, Psychiatrische Sachverständige).

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Update StGB und Update StGB/BtMG (J8610)

    Dozent: Dr. Christoph Ebert, OStA und Sebastian Murer,StA Gruppenleiter

    Zeit: 09:00 - 20:00 Uhr (10 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Es soll ein Update der Kenntnisse im Bereich des materiellen Strafrechts und des Strafverfahrensrechts sowie des Betäubungsmittelstrafrechts anhand aktueller Fälle aus der höchstrichterlichen und obergerichtlichen Rechtsprechung erfolgen. Es werden Grundzüge und aktuelle Fragen in den Bereichen Strafzumessung, Sexualstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Prozessrecht sowie ein Sreifzug durch das StGB anhand der höchstrichterlichen und obergerichtlichen Rechtsprechung dargestellt und erörtert.

    Fortbildungsnachweis 10 Std. FAO



    X

    Workshop: F&E- und Lizenzverträge (J8640)

    Dozent: Dr. Michael Groß, RA und Mediator, Bird & Bird München

    Zeit: 9.00 - 18.00 Uhr

    Inhalt des Seminares

    Der Workshop dient als Einführung in die Gestaltung und Verhandlung von Patent-, Lizenz- und F&E-Verträgen. In kleinen Gruppen erarbeiten und verhandeln die Teilnehmer mit Hilfe des Dozenten praxisrelevante Klauseln. Zudem werden Vor- und Nachteile der Klausen anschließend besprochen. Besonderes Augenmerk wird auf die juristisch korrekte und strategisch sinnvolle Vertragsgestaltung gelegt.

    Teilnehmer des Seminars erhalten einen Fortbildungsnachweis über 15 Std. FAO für Gewerblichen Rechtsschutz


    1. F&E-Verträge (Auftragsforschung/Kooperation)

    • Leistungsrahmen
    • Field of Use
    • Mitwirkungspflichten
    • Vergütung/Zahlung
    • Bearbeitungszeit
    • Mängelhaftung/Haftung
    • Rechte am Ergebnis
    • Geheimhaltung
    • Verbesserungen/Weiterentwicklungen
    • Qualitätskontrolle/Abnahme
    • Vertragsdauer/Kündigung
    • Nebenabreden/Vertragsänderungen/Form
    • Anwendbares Recht/Konfliktmanagement
    • Salvatorische Klausel
    • Unterschriften

    2. Lizenzverträge

    • Präambel
    • Definitionen
    • Vertragsinhalt
    • Art der Lizenz
    • Örtliches Vertragsgebiet
    • Übertragbarkeit/Unterlizenzen
    • Technische Hilfstellung/Verbesserungen
    • Haftung
    • Vergütung/Abrechnung/Zahlung/Buchführung/Buchprüfung
    • Aufrechterhaltung/Verteidigung/Durchsetzung der rechte
    • Vertagsdauer/Kündigung
    • Nebenabreden/Vertzragsänderungen/Form
    • Anwendbares Recht/Konflikmanagement
    • Salvatorische Klausel
    • Unterschriften


    X

    Öffentliches Baurecht (J8611)

    Dozent: Dr. Simon Bulla, FA für Verwaltungsrecht und Vergaberecht

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Stunden)

    Inhalt des Seminares

    Das Seminar wiederholt die Grundzüge des Bauordnungs- und Bauplanungsrechts unter besonderer Berücksichtigung der jüngsten BayBO- und BauGB-Novellen. In Vertiefungseinheiten werden aktuelle Probleme aus der Rechtsprechung diskutiert - vom Nachbarrechtschutz vor dem Verwaltungsgericht und seinen Grenzen über die Bauleitplanung und deren Sicherung (Veränderungssperre und Zurückstellung) bis hin zum Rechtsschutz (Nachbarklage, Berufung und Normenkontrolle) und Schadensersatzansprüche. (Planschaden und Amtshaftung). Das Seminar eignet sich für Rechtsanwälte und Bauamtsleiter.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Unfallregulierung im Ausland (J8612)

    Dozent: RAin Sabine Feller

    Zeit: 09:00 - 12:15 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Im Seminar wird die aktuelle Schadensregulierung ausländischer Verkehrsunfälle behandelt (Anspruchsgrundlage; Anspruchsprüfung zur Schadenhöhe; 4./5. KH-Richtlinie; Rechtsgutachen; grenzüberschreitende Fälle). Das Fortbildungsseminar richtet sich nicht nur an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, sondern auch an Mitarbeiter von Versicherungen und Richterinnen und Richter. Die Dozentin, Rechtsanwältin und avvocato, ist u. a. im deutsch-italienischen Rechtsverkehr tätig.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Legal English Compliance Seminar (J8620)

    Dozent: Carla Monteiro-Reuter LLM.

    Zeit:

    Inhalt des Seminares

    Working in the compliance field means having to deal with a complex regulatory environment governed by international norms and an increasingly globalised business context. Under these circumstances, sound communication skills in English are not simply a nice-to-have, but rather a requirement for doing the job well.

    This seminar is designed to build precisely the English communication skills that are indispensable for working in the compliance field today. The focus will be on developing the participants’ conceptual knowledge of Legal English in the compliance field, as well as their oral and written communication skills in a compliance context.

    At the end of the seminar, participants will have the opportunity to submit a practical written task, on which they will receive detailed feedback.

      Day 1: Fr.04.05.2018, start: 10.00, end: 17.30
      Day 2: Sa.05.05.2018, start: 09.00, end: 16.00


    Key qualities necessary to succeed in the compliance field include the ability to:

    • understand the implications for business of complex legal and compliance documents in English;
    • communicate compliance norms and internal policies/guidelines to colleagues and business partners simply and clearly in an effort to minimise risk;
    • and manage compliance challenges in a diplomatic way across cultures.

    By the end of the seminar, the participants will be:

    • familiar with the key Legal English vocabulary relevant to compliance matters;
    • in a better position to understand complex legal and compliance information in English;
    • able to speak more confidently about compliance matters in English (for example, when communicating with colleagues or business partners) even in difficult or controversial situations;
    • aware of some of the key techniques they can use to improve their writing in English significantly (including drafting compliance clauses);
    • and more aware of the influence of intercultural factors on English communication in a compliance context.


    X

    Brave New (Work-)World. Herausf. an d. ArbeitsR im digitalen Zeitalter (J8613)

    Dozent: RA Dr. Andreas Katzer, M.I.L. (Lund)

    Zeit: 14:30 - 17:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Die Digitalisierung der Arbeitswelt führt zu teils erheblichen Veränderungen in den Arbeitsprozessen, der Arbeitsorganisation und demnach zwangsläufig dem Arbeitsrecht. Entgrenzung der Arbeitszeit, mobiles Arbeiten, verstärkter Einsatz von Home Office sowie neue Arbeitsformen wie Scrum stellen rechtlich und vertraglich komplexe Themen dar, die es richtig zu behandeln gilt. Hinzu kommen neue Fragestellungen bei Geheimhaltung und Datenschutz.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Aktuelle BAG-Rechtsprechung (J8614)

    Dozent: Dr. Wolfgang Balze

    Zeit: 09:00 - 17:30 Uhr (7,5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    In der Fortbildung werden aktuelle praxisrelevante Entscheidungen des BAG unter besonderer Berücksichtigung des Rechts der Beendigung des Arbeitsverhältnisses besprochen. Die Schwerpunkte bilden dabei Rechtsfragen der krankheitsbedingten Kündigung (insbesondere betriebliches Eingliederungsmagement) und der verhaltensbedingten Kündigung (insbesondere Videoüberwachung und Abmahnung), Fragen des Annahmeverzugs sowie des Urlaubsrechts. Außerdem wird ein Überblick über neue gesetzliche Regelungen im Arbeitsrecht gegeben.

    Fortbildungsnachweis 7,5 Std. FAO



    X

    Süddeutsches Forum für Insolvenz und Sanierung (J8660)

    Dozent: Dr. Stefan Sax u. a.

    Zeit: jeweils 09:00 - 17:30 Uhr

    Inhalt des Seminares

    Die vornehmste Aufgabe des Insolvenz- und Sanierungsverfahrens ist der dauerhafte Erhalt von Unternehmen in Schieflage, um im Interesse der Gläubiger, der Arbeitnehmer, der Kunden und Lieferanten und nicht zuletzt des Fiskus und der Sozialversicherungsträger einen Fortbestand zu gewährleisten.

    An diesem Projekt sind viele Akteure beteiligt, deren Fähigkeiten und persönlicher Einsatz von erheblicher Bedeutung sind. Das Süddeutsche Forum für Insolvenz und Sanierung will diese Entscheidungsträger verschiedener Professionen zusammenführen und einen echten Praktikeraustausch ermöglichen.

    Da­her ver­an­stal­tet die Ju­ris­ti­sche Wei­ter­bil­dung des Zen­trums für Wei­ter­bil­dung und Wis­sens­trans­fer ein­mal im Jahr die zwei­tä­g­i­ge Ta­gung „Süd­deut­sches Forum für In­sol­venz und Sa­nie­rung“ im wunderschönen Ambiente des Klos­ter Hol­zen. Inn­er­halb die­ses For­ma­tes bie­ten wir Ih­nen die Mög­lich­keit, Ent­schei­dungs­trä­ger aus den be­trof­fe­nen Tä­tig­keits­be­rei­chen zu tref­fen, Er­fah­run­gen aus­zu­tau­schen, pra­xis­re­le­van­tes Wis­sen kom­pe­tent und auf den Punkt ge­bracht zu er­wei­tern, An­re­gun­gen für die ei­ge­ne Pra­xis zu er­hal­ten und Ihr Ver­ständ­nis für die Tä­tig­keit an­de­rer Markt­teil­neh­mer zu för­dern.

    Das Süd­deut­sche Forum für In­sol­venz und Sa­nie­rung eig­net sich zum Aus­tausch vor al­lem für: In­sol­venz­ver­wal­ter, Sa­nie­rungs- und Re­struk­tu­rie­rungs­be­ra­ter, Ent­schei­dungs­trä­ger aus Ban­ken und Ver­si­che­run­gen im Be­reich Sa­nie­rung und Re­struk­tu­rie­rung, Wirt­schafts­prü­fer, Steu­er­be­ra­ter, Rich­ter und Rechts­an­wäl­te.

    Teilnehmer des Seminars erhalten einen Fortbildungsnachweis über 10 Std. FAO für In­sol­venz- bzw. Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht



    X

    Vermögensauseinandersetzung bei Trennung und Scheidung (J8615)

    Dozent: Dr. Werner Schulz, Leiter des Familiengerichts München a.D.

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Die Grundzüge und die aktuelle Rechtsprechung des Zugewinnausgleichs sowie die Ansprüche außerhalb des ehelichen Güterrechts

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Das paritätische Wechselmodell und Fragen des Ausbildungsunterhalts (J8616)

    Dozent: Dr. Bernt Münzenberg, Präsident des Amtsgerichts Augsburg

    Zeit: 09:00 - 12:15 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Die höchstrichterliche Rechtsprechung des XII. Senats des Bundesgerichtshofs hat neue Akzente gesetzt. Behandelt werden daher die in der täglichen Praxis wichtigen Gebiete: Anordnung des Wechselmodells durch das Familiengericht, insbesondere auch die Notwendigkeit der Anhörung des Kindes durch das Gericht, der mögliche Inhalt einer Umgangsvereinbarung, der zwangsweiser Vollzug gerichtlicher Anordnungen; das Wechselmodell in Relation zum Kindesunterhalt: Bedarf und fiktives Einkommen,dabei auch die Kosten des Umgangs (Wohnraum, Fahrtkosten); das Wechselmodell in Relation zum Kindergeld; der Ausbildungsunterhalt des volljährigen Kindes: Abitur-Lehre-Studium-Fall (Abitur - Banklehre – Lehramtsstudium), insbesondere auch die Auswirkung einer fehlenden Kenntnis des Pflichtigen von den Ausbildungsplänen des Kindes.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Entwicklungen im nationalen und internationalen Steuerrecht (J8617)

    Dozent: Prof. Dr. RA Stephan Rasch, FA für Steuerrecht

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Überblick über die aktuellen Entwicklungen im nationalen und im internationalen Steuerrecht durch das sog. "Base Erosion and Profit Shifting Project" der OECD und der EU und die Maßnahmen durch den Gesetzgeber als Konsequenz dieser Entwicklungen. Darstellung der wesentlichen höchstrichterlichen Rechtsprechung des BFH und der Neuerungen im Verrechnungpreisbereich.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Aktuelle Brennpunkte im Personengesellschaftsrecht (J8618)

    Dozent: RA Dr. Marc Laukemann, FA für Handels- und Gesllschaftsrecht, u.a.

    Zeit: 09:00 - 12:15 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Der Referent, Partner der Münchner Kanzlei LFR Wirtschaftsanwälte, beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Personengesellschaftsrecht und ist Autor des Buches Partnerschaftsgesellschaft (3. Aufl. 2016 bei C.H. Beck). Das Seminar richtet sich vor allem an Praktiker und soll einen Überblick über aktuell relevante Entwicklungen im Recht der Personengesellschaften geben.

    Das Seminar eignet sich für Rechtsanwälte, Verbandsjuriste und Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Brennpunkte im GmbH-Recht (J8619)

    Dozent: RA Dr. Hans-Peter Heinemann

    Zeit: 14:30 - 17:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Die Veranstaltung richtet sich an Rechtsanwälte und Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht. Sie behandelt aktuelle Urteile des BGH sowie verschiedener Oberlandesgerichte zu ausgewählten Problemen des GmbH-Rechts. Dabei kommen insbesondere Themen zur Geschäftsführerhaftung, Kapitalerhaltung, Gesellschafterstreit, sowie zur Krise und Insolvenz zur Sprache.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Update Nationales und Internationales Handelsrecht (J8621)

    Dozent: Dr. Werner Meyer, Vorsitzender Richter am Landgericht Nürnberg

    Zeit: 09:00 - 17:30 Uhr (7,5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Das Handelsrecht befindet sich in ständiger Entwicklung. Die Globalisierung bringt es mit sich, dass die erfolgreiche Bewältigung einer Vielzahl von Streitigkeiten nicht nur die Kenntnis des nationalen materiellen Rechts erfordert, sondern auch die des internationalen Handelsrechts einschließlich UN-Kaufrecht. Das Seminar gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und die brisanten Streitfragen, die den Praktiker beschäftigen können.

    Fortbildungsnachweis 7,5 Std. FAO



    X

    Digitaler Nachlass. Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen (J8622)

    Dozent: RA Carsten Krois

    Zeit: 14:30 - 17:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Durch die zunehmende Digitalisierung beinhalten Nachlässe immer öfter auch digitale Bestandteile. Das Seminar zeigt auf, welche Rechte und Möglichkeiten es gibt, über diese als Erbe zu verfügen. Dabei geht es sowohl um digitale Werte und Nutzungsrechte (eBooks, Musik,…), die Persönlichkeitsrechte in Bezug auf soziale Medien als ach um Zugriffsrecht z.B. zu E-Mail-Konten. Auch die Vorsorgemöglichkeiten werden erörtert. Zielgruppe des Seminars sind neben Rechtsanwälten auch Notare, Testamentsvollstrecker und Nachlassverwalter.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Europa im Kommen. Erbrechtsverordnung und ihre Folgen (J8623)

    Dozent: RAin Renate Maltry

    Zeit: 10:00 - 13:15 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Betriebsprüfung, Steuerfahndung, BuStra (J8624)

    Dozent: Dr. Florian Engert

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Prüfungsmöglichkeiten des Finanzamtes wie z.B. Lohnsteuerprüfung, Umsatzsteuersonderprüfung, Lohnsteuer-, Umsatzsteuer- und Kassennachschau. Anwaltliche Beratung im Rahmen der Betriebsprüfung, insbeondere bei Übergang in ein steuerstrafrechtliches Ermittlungsverfahren. Verhalten bei Durchsuchung, Aufgaben wie auch Befugnisse von Steuerfahndung sowie Bußgeld- und Strafsachenstelle des Finanzamtes. Überblick zum Steuerstrafverfahren und zur Selbstanzeige.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Bankrecht in der Insolvenzpraxis - Update 2018 (J8625)

    Dozent: RA Dr. Thomas Karg

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Das Bankrecht und das Insolvenzrecht sind untrennbar verwoben, insbesondere im Bereich der Kreditsicherheiten, deren Verwertung, dem Recht der Konten, der SEPA Mandate und dem Steuerrecht. Der Rechsprechung des BGH kommt besondere Bedeutung zu. Das Seminar gibt einen Überblcik die aktuellen Entwicklungen und Veränderungen aus Sicht des des Bankrechtlers und des Insolvenzverwalters. Das Seminar eignet sich für Insolvenzverwalter und deren Mitarbeiter, Fachanwälte für Insolvenzrecht, Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, Mitarbeiter von Banken im Bereich Sanierung und Abwicklung, Sanierungsexperten und CRO.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Verkehrsunfallrecht - in materieller und prozessualer Hinsicht (J8626)

    Dozent: RiOLG Stephan Knöpfle

    Zeit: 16:30 - 19:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Von Unfall bis Urteil - Unfallschadensregulierung in der Praxis (J8627)

    Dozent: RA Dr. Gunnar Geiger, FA für Verkehrsrecht und Familienrecht

    Zeit: 09:45 - 13:00 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Aus Sicht des Praktikers werden typische und außergewöhnliche Probleme der Geltendmachung von Ersatzansprüchen aus Verkehrsunfällen vom Erstkontakt mit dem durch einen Unfall Geschädigten bis zum Abschluss der Regulierung nach Urteil oder Abfindungsvergleich anhand ausgewählter Rechtsprechung dargestellt und diskutiert.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Drug Regulatory Affairs - Basic Course (Univ.) (J8750)

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich M. Gassner, Dr. Ina Gerstberger u.a.

    Zeit: 08:30 - 17:30 Uhr

    Inhalt des Seminares

    Als Berufseinsteiger oder Fach- und Führungskraft in der Pharmabranche und verwandten Bereichen können Sie Ihr Fachwissen mit unserem berufsbegleitenden Zertifikatskurs „Drug Regulatory Affairs – Basic Course“ zum Arzneimittelrecht vertiefen und erweitern.


    Arzneimittel sind die am intensivsten regulierten Gesundheitsprodukte. Das Arzneimittelrecht ist daher ein hochkomplexes Rechtsgebiet mit zahlreichen Rechtsnormen auf verschiedenen Regelungsebenen. Unser berufsbegleitender Zertifikatskurs „Drug Regulatory Affairs – Basic Course“ behandelt in sieben Modulen neben dem Basiswissen über das Arzneimittelrecht auch Parameter, die über das rein Rechtliche hinausgehen. Orientiert am rechtlichen Produktzyklus werden die einzelnen Etappen von der Produktidee bis hin zur erfolgreichen Vermarktung von Arzneimitteln kompakt und praxisbezogen vermittelt. Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen Pharmaunternehmen, Kliniken und Krankenkassen wird zudem der Notwendigkeit eines Health-Care-Compliance-Systems im Kurs Rechnung getragen.


    Der Drug Regulatory Affairs - Basic Course setzt sich aus insgesamt sieben Modulen zusammen:

  • Modul I: Grundlagen des Arzneimittelrechts
    Entwicklungen und Grundstrukturen des deutschen und unionalen Arzneimittelrechts, Rechtsquellen des Arzneimittelrechts, Zweck und Aufbau des AMG, Zentrale Begriffe und Definitionen (u. a. Arzneimittelkategorie und -begriff), Produktabgrenzung (u. a. Medizinprodukte, Kosmetika), Gewerbliche Schutzrechte und Unterlagenschutz

  • Modul II: Zulassung
    EU-Zulassungsverfahren (u. a. Zuständigkeiten der EMA), Grundlagen des Zulassungsregimes (u. a. behördliche Zuständigkeiten, Sunset Clause), Versagung der Zulassung/Rechtsschutz (u. a. Mängel- und Versagungsbescheid), Änderungen von Arzneimitteln nach der Zulassung, Klinische Prüfung von Arzneimitteln

  • Modul III: Herstellung
    Arzneimittelimport, Herstellungserlaubnis, Steuerung der Arzneimittelversorgung in der GKV

  • Modul IV: Inverkehrbringen
    Inverkehrbringen, Produktinformationen (u. a. Labeling, Packungsbeigabe), Packungsgröße Vertriebswege (u. a. Apotheken- und Verschreibungspflicht), Arzneimittelpreisrecht, Besondere Handels- und Vertriebsformen (u. a. Großhandel, Reimport)

  • Modul V: Erstattungsfähigkeit und Vergaberecht
    Frühe Nutzenbewertung, Festbetragssystem, Vergaberecht, Kartellrecht

  • Modul VI: Werbung
    Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung von HWG/UWG (u. a. Formale Anforderungen an Arzneimittelwerbung), HWG/UWG in der Praxis (u. a. Wettbewerbsrechtliche Ansprüche bei unlauterer Heilmittelwerbung)

  • Modul VII: Marktüberwachung, Compliance, Haftung
    Pharmakovigilanz, Healthcare Compliance, Zivil- und strafrechtliche Haftung (u. a. Delikt- und Produkthaftung)

  • jeweils ab 8.30 bis ca. 17.30


    X

    Rechtl. Voraussetz. zur Durchsetzung von Sachnachträgen (J8701)

    Dozent: Prof. Dr.-Ing. Stefan Rohr und RA Werner Hoffman

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Neuere Rechtsprechung BGH und Obergerichte (J8702)

    Dozent: Prof. Dr. Bastian Fuchs

    Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Im Rahmen der Veranstaltung wird die aktuelle höchstrichterliche und obergerichtliche Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes und der Obergerichte in Bau- und Architekten-Angelegenheiten besprochen. Das Seminar eignet sich nicht nur für Rechtsanwälte, sondern auch für Verwaltungsjuristen bei öffentlichen Auftraggebern oder Hochschuldozenten.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Materielles Asylrecht, Rechte v. Schutzberechtigten u. Familiennachzug (J8703)

    Dozent: RAin Ingvild Geyer-Stadie, FA für Migrationsrecht

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Darlegung der Rechtsgrundlagen und materielle Voraussetzungen für die Anerkennung eines Schutzstatus im Asylverfahren; Rechte von Flüchtlingen und subsidiär Schutzberechtigten; Möglichkeiten und Voraussetzungen des Familiennachzugs zu Schutzberechtigten, zu Inhabern anderer Aufenthaltstitel und zu Deutschen.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Workshop Legal English Refresher (J8730)

    Dozent: Carla Monteiro-Reuter LLM.

    Zeit:

    Inhalt des Seminares

    This Workshop will be structured around a number of case studies in English, each drawn from a different area of legal practice. The participants will have the opportunity to apply their skills, in each case, to finding practical solutions for a client’s legal issue. They will receive constructive feedback on their use of Legal English (in both oral and written form) and concrete recommendations on potential areas for improvement. The focus of Day 1 of the Workshop will largely be on developing the participants’ oral communication skills in context, while Day 2 will focus mainly on developing the participants’ written communication skills. There is no formal assessment at the end of this Workshop, but the participants will have the opportunity to submit (on a voluntary basis) a short piece of legal writing relating to one of the case studies, on which they will receive detailed feedback.

      Day 1: Fr.12.10.2018, start: 10.30, end: 17.00
      Day 2: Sa.13.10.2018, start: 10.00, end: 15.00


    By the end of the Workshop, the participants will:

      be more familiar with the key Legal English vocabulary relevant to the areas of law covered by the case studies;
      be in a better position to understand complex legal information in English (in the form of legislation, case law and/or contract clauses) as it applies to the facts covered by the case studies;
      be able to speak more fluently and confidently about legal matters in English, for example in the context of a discussion with colleagues or a negotiation with opposing counsel;
      be aware of some of the key techniques they can use to improve their English legal writing significantly;
      and be more aware of the influence of intercultural factors on legal communication in English.


    X

    Der Beweis durch Sachverständige im gerichtlichen Verfahren (J8704)

    Dozent: Dr. Josef Berchtold, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht

    Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Der Ausgang von Rechtsstreitigkeiten hängt in allen Gerichtsbarkeiten vielfach entscheidend von der Nutzung des Sachverständigenbeweises ab. Entgegen der Verfassung und dem einfachgesetzlichen Prozessrecht neigen Gerichte und Beteiligte in derartigen Fällen regelmäßig zu einer Totaldelegation ihrer prozessualen Funktion. Das Seminar geht grundlegend auf das Erkenntnismittel des Sachverständigenbeweises ein und erörtert anhand praktischer Fallbeisoiele Grenzen und Möglichkeiten seiner Nutzung aus der Sicht aller Prozessbeteiligten.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Datenschutz im Unternehmen (J8740)

    Dozent: Prof. Dr. Ulrich M. Gassner u.a.

    Zeit: 08:45 - 18:00 Uhr

    Inhalt des Seminares

    Das Seminar befasst sich mit den spezifischen Herausforderungen, die das Datenschutzrecht an ein modernes Wirtschaftsunternehmen stellt. Im Fokus stehen insbesondere die Anforderungen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung, welche alle mit der Verarbeitung von Kunden- und/oder Beschäftigtendaten befassten Personen – und damit die Geschäftsleitung ebenso wie Personal- und IT-Verantwortliche und Datenschutzbeauftragte - gegenüberstehen.
    Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars ist der Beschäftigungsdatenschutz, anhand konkreter Fallbeispiele und zahlreicher Praxistipps wird die aktuelle einschlägige Rechtsprechung behandelt.

    Die Dozenten schulen Sie anhand von Praxisfällen über die grundlegenden gesetzlichen Vorgaben, erläutern die Stellung und Aufgaben eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten und informieren Sie ferner über ausgewählte Compliance Maßnahmen und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates. Das Seminarprogramm bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und zur Diskussion mit den Dozenten.

    Teilnehmer des Seminars erhalten eine FAO-Bescheinigung für Arbeits- bzw. IT-Recht über 15 Stunden.



    X

    Arbeitsunfähigkeit und Krankheit aus arbeitsrechtlicher Sicht (J8705)

    Dozent: RA Dr. Albrecht Muser, FA für Arbeitsrecht

    Zeit: 14:30 - 17:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Arbeitsunfähigkeit beziehungsweise Krankheit von Arbeitnehmern stellen aus arbeitsrechtlicher Sicht erhebliche Herausforderungen, insbesondere für die Arbeitgeber dar. Hierzu zählen insbesondere Themen wie das Verhältnis von Urlaubsansprüchen und dauerhafter Erkrankung, krankheitsbedingte Kündigungen oder das betriebliche Wiedereingliederungsmanagement (BEM). Auch die Frage, in welchem Umfang und mit welchen Mitteln der Arbeitgeber dem Verdacht einer lediglich vorgetäuschten Arbeitsunfähigkeit nachgehen kann, ist im Zuge der Neuregelung des Beschäftigtendatenschutzes von Bedeutung.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Arbeitsrecht in der Insolvenz (J8706)

    Dozent: RA Dr. Markus Mairgünther

    Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Das Seminar behandelt Besonderheiten im Insolvenzantragsverfahren, die Arbeitgeberkündigung in der Insolvenz und Entgeltansprüche in der Insolvenz.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Der Insolvenzplan - Das Skalpell des Insolvenzrechts (J8707)

    Dozent: RA Florian Zistler und RiAG Christof Hermann

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Das erste Jahrzehnt seit Einführung der InsO fristete der Insolvenzplan ein Nischendasein. Erst in jüngerer Zeit, insbesondere seit Inkrafttreten des ESUG, konnte er stark an Beachtung gewinnen. Im Seminar werden aus Praktikersicht und verschiedenen Blickwinkel (Insolvenzgericht und Insolvenzverwaltung) Möglichkeiten und ausgewählte Probleme im Rahmen der Planerstellung und Umsetzung dargestellt. Das Insolvenzplanverfahren bietet das Instrumentarium die Interessen der Verfahrensbeteiligten umsetzen, um somit die Zielvorgaben des § 1 InsO optimal zu erfüllen.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Gesprächsführung u. Verhandlungsstrategien in Sanierung u. Insolvenz (J8708)

    Dozent: Prof. Dr. Martin Hörmann

    Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Der Opferanwalt (J8709)

    Dozent: RAin Marion Zech

    Zeit: 14:30 - 20:00 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Vertretung des Opfers im Strafverfahren. Hier insbesondere auf der Vertretung des nebenklageberechtigten Opfers bei Sexualstraftaten und Kapitalstrafverfahren.

    Chronologisch wird von der Mandatsannahme über die verschiedenen Stadien des strafrechtlichen Verfahrens auf die jeweilig wichtigsten Rechte und Pflichten bzw. Problemkreise Bezug genommen. Dies unter Darstellung jüngerer Änderungen der Rechtslage durch das Gesetz zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen Missbrauchs (StORMG) und des 3. Opferrechtsreformgesetzes (3. ORRG).

    Im Bereich des Ermittlungsverfahrens stehen u. a. die Aussage- bzw. Erscheinungspflicht bei Polizei sowie die staatsanwaltschaftliche und ermittlungsrichterlicher Vernehmung im Vorgergrund.

    Im Bereich des Hauptverfahrens wird der Ablauf dessen unter besonderer Berücksichtigung der Opferinteressen besprochen.So insbesondere z. B. die Vorbereitung des Opferzeugen auf die Hauptverhandlung und Rechte der Opferzeugen.Zeitlich relativ umfangreich wird auch das Adhäsionsverfahren dargestellt, das in der Rechtswirklichkeit momentan (zu Unrecht) nur eine sehr geringe Bedeutung hat.

    Nach dem Bereich des Hauptverfahrens wird sich die Darstellung der Möglichkeiten des Opfers im Rechtsmittelverfahren anschließen.

    Da grundsätzlich meist von den Opfern auch gewünscht wird, dass der strafrechtlich tätige Anwalt sich auch um die sonstigen Belange kümmern sollte, wird dann noch dargelegt, welche sonstigen rechtlichen und auch tatsächlichen Möglichkeiten offen stehen. Hier u. a. insbesondere Entschädigungsleistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz und das Opferanspruchssicherungsgesetz.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Die Verteidigung gegen die strafrechtliche Vermögensabschöpfung (J8710)

    Dozent: RA Frank M. Peter, FA für Strafrecht, Berater und Verteidiger StrafR

    Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Getreu dem Motto: "Verbrechen darf sich nicht lohnen" soll die Vermögensabschöpfung dem Täter alle aus der rechtswidrigen Tat erlangten Vorteile entziehen, soweit kein Geschädigter vorliegt. In der täglichen Praxis des Strafverteidigers tritt die Abwehr der eingesetzten Mittel zur Vermögensabschöpfung immer in den Vordergrund. Insbesondere in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen kann die Vermögensabschöpfung die wirtschaftliche Existenz des Mandanten bedrohen. Das Seminar beleuchtet die gesetzlichen Regelungen de lege lata - de lege ferenda und zeigt Verteidigungsstrategien und Handlungsmöglichkeiten für den Strafverteidiger auf.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Neue Entw. im UrheberR unter besond. Berücksichtigung d. soz. Medien (J8711)

    Dozent: RAin Heidi Messer, FA für Gewerb. Rechtsschutz und Urheber und MedienR

    Zeit: 14:30 - 17:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Im Rahmen des Seminars sollen die aktuellen Entscheidungen des letzten Jahres im Urheberrecht erörtert werden, wobei ein besonderes Augenmerk auf die sozialen Medien gelegt wird. Das Seminar ist nicht nur für Rechtsanwälte, sondern auch für Entscheider in Medienunternehmen geeignet.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    F&E- und Lizenzverträge in der Praxis (J8712)

    Dozent: Dr. Michael Groß, beteiligt bei 14000 F&E Verträgen, Erfolgsquote: 95%

    Zeit: 09:00 - 17:30 Uhr (7,5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Forschungs- & Entwicklungsverträge sowie Lizenzverträge sind seit vielen Jahren das rechtliche Gerüst für innovativen Technologietransfer. Im Seminar wird ein Überblick zu vertikalen und horizontalen F&E- und Lizenzverträgen gegeben. Schwerpunkte sind u.a. die Rechte am Ergebnis, Haftung und die Besprechung von Musterverträgen.

    Fortbildungsnachweis 7,5 Std. FAO



    X

    Aktuelle Entwicklungen und neuere Rechtsprechung zum Arzthaftungsrecht (J8713)

    Dozent: RA Dr. Martin Sebastian Greiff

    Zeit: 14:30 - 17:45 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    X

    Arzthaftung – der Anwalt des Patienten (J8714)

    Dozent: RAin Marion Zech

    Zeit: 09:00 - 14:30 Uhr (5 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Die Fortbildungsveranstaltung befasst sich mit der Geltendmachung von Arzthaftungsansprüchen aus Patientensicht. Es werden daher die wesentlichen Aspekte des zivilrechtlichen und strafrechtlichen Verfahrens gegen Ärzte angesprochen werden, die sich insbesondere aus Patientensicht von besonderer Bedeutsamkeit darstellen. Erörtert werden insbesondere die Haftungsgrundlagen, allerdings soll daneben auch auf praxisrelevante Fragen eingegangen werden, wie beispielsweise das Vorgehen des Patientenanwalts im Rahmen der Mandatsbearbeitung.

    Fortbildungsnachweis 5 Std. FAO



    X

    Datenschutz im Gesundheitswesen (J8715)

    Dozent: RA Dr. Andreas Staufer, FA für Medizin- und IT-Recht

    Zeit: 15:15 - 18:30 Uhr (3 Std.)

    Inhalt des Seminares

    Der Datenschutz ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Das Gesundheitswesen erfordert den besonderen Umgang mit sensiblen Patientendaten. eHealth, Telemetrie und eine zunehmende Vernetzung steigern zugleich die Anforderungen. Nicht immer ist es einfach für den juristischen Berater, auf den ersten Blick die Anforderungen an den sicheren Umgang mit den personenbezogenen Daten zu erfassen. Dies ist nicht nur der Europäischen Datenschutzgrundverordnung geschuldet, sondern auch den zahlreichen unterschiedlichen gesetzlichen Bestimmungen. Im Medizinrecht tätige Juristen müssen sich mit den spezifischen datenschutzrechtlichen Aspekten künftig ebenso auseinandersetzen wie etwaige mit mit dem Gesundheitswesen erstmals befasste Juristen im IT-Recht. Das Seminar bietet daher einen Überblick über die datenschutzrechtlichen Anforderungen an die Leistungserbringer im Gesundheitswesen und setzt sich mit den spezifischen Rechtsgrundlagen auseinander.

    Fortbildungsnachweis 3 Std. FAO



    KursnameDatumPreisBuchen
    Personenschaden
    Verkehrsrecht, Miet- und Wohungseigentumsrecht
    23.02.2018 160.00 €
    Akt. Rechtsprechung: Verkehrsstraf/-OWi/-verwaltungs und -zivilrecht
    Verkehrsrecht
    24.02.2018 160.00 €
    Medical Device Regulatory Affairs - Basic Course (Univ.)
    01.03.2018- 17.03.2018 2900.00 €
    Aktuelle Rechtsprechung zu den Tötungsdelikten
    Strafrecht
    13.04.2018 100.00 €
    Update StGB und Update StGB/BtMG
    Strafrecht
    14.04.2018 320.00 €
    Workshop: F&E- und Lizenzverträge
    Gewerblicher Rechtsschutz
    20.04.2018- 21.04.2018 895.00 €
    Öffentliches Baurecht
    Bau- und Architektenrecht, Verwaltungsrecht
    20.04.2018 160.00 €
    Unfallregulierung im Ausland
    Versicherungsrecht, Verkehrsrecht
    21.04.2018 100.00 €
    Legal English Compliance Seminar
    04.05.2018- 05.05.2018 895.00 €
    Brave New (Work-)World. Herausf. an d. ArbeitsR im digitalen Zeitalter
    Arbeitsrecht
    04.05.2018 100.00 €
    Aktuelle BAG-Rechtsprechung
    Arbeitsrecht
    05.05.2018 235.00 €
    Süddeutsches Forum für Insolvenz und Sanierung
    Insolvenzrecht
    17.05.2018- 18.05.2018 895.00 €
    Vermögensauseinandersetzung bei Trennung und Scheidung
    Familienrecht
    08.06.2018 160.00 €
    Das paritätische Wechselmodell und Fragen des Ausbildungsunterhalts
    Familienrecht
    09.06.2018 100.00 €
    Entwicklungen im nationalen und internationalen Steuerrecht
    Steuerrecht
    15.06.2018 160.00 €
    Aktuelle Brennpunkte im Personengesellschaftsrecht
    Handels- und Gesellschaftsrecht
    16.06.2018 100.00 €
    Brennpunkte im GmbH-Recht
    Handels- und Gesellschaftsrecht
    22.06.2018 100.00 €
    Update Nationales und Internationales Handelsrecht
    Handels- und Gesellschaftsrecht
    23.06.2018 235.00 €
    Digitaler Nachlass. Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen
    Erbrecht
    29.06.2018 100.00 €
    Europa im Kommen. Erbrechtsverordnung und ihre Folgen
    Erbrecht
    30.06.2018 100.00 €
    Betriebsprüfung, Steuerfahndung, BuStra
    Steuerrecht, Strafrecht
    06.07.2018 160.00 €
    Bankrecht in der Insolvenzpraxis - Update 2018
    Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht
    13.07.2018 160.00 €
    Verkehrsunfallrecht - in materieller und prozessualer Hinsicht
    Verkehrsrecht
    20.07.2018 100.00 €
    Von Unfall bis Urteil - Unfallschadensregulierung in der Praxis
    Verkehrsrecht
    21.07.2018 100.00 €
    Drug Regulatory Affairs - Basic Course (Univ.)
    13.09.2018- 29.09.2018 2900.00 €
    Rechtl. Voraussetz. zur Durchsetzung von Sachnachträgen
    Bau- und Architektenrecht
    05.10.2018 160.00 €
    Neuere Rechtsprechung BGH und Obergerichte
    Bau- und Architektenrecht
    06.10.2018 160.00 €
    Materielles Asylrecht, Rechte v. Schutzberechtigten u. Familiennachzug
    Verwaltungsrecht und Migrationsrecht
    12.10.2018 160.00 €
    Workshop Legal English Refresher
    12.10.2018- 13.10.2018 895.00 €
    Der Beweis durch Sachverständige im gerichtlichen Verfahren
    Sozialrecht, Arbeitsrecht, Medizinrecht
    13.10.2018 160.00 €
    Datenschutz im Unternehmen
    Arbeitsrecht, IT-Recht
    19.10.2018- 20.10.2018 895.00 €
    Arbeitsunfähigkeit und Krankheit aus arbeitsrechtlicher Sicht
    Arbeitsrecht
    09.11.2018 100.00 €
    Arbeitsrecht in der Insolvenz
    Arbeitsrecht, Insolvenzrecht
    10.11.2018 160.00 €
    Der Insolvenzplan - Das Skalpell des Insolvenzrechts
    Insolvenzrecht
    16.11.2018 160.00 €
    Gesprächsführung u. Verhandlungsstrategien in Sanierung u. Insolvenz
    Insolvenzrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht
    17.11.2018 160.00 €
    Der Opferanwalt
    Strafrecht
    23.11.2018 160.00 €
    Die Verteidigung gegen die strafrechtliche Vermögensabschöpfung
    Strafrecht
    24.11.2018 160.00 €
    Neue Entw. im UrheberR unter besond. Berücksichtigung d. soz. Medien
    Gewerblicher Rechtsschutz
    30.11.2018 100.00 €
    F&E- und Lizenzverträge in der Praxis
    Gewerblicher Rechtsschutz
    01.12.2018 235.00 €
    Aktuelle Entwicklungen und neuere Rechtsprechung zum Arzthaftungsrecht
    Medizinrecht
    07.12.2018 100.00 €
    Arzthaftung – der Anwalt des Patienten
    Medizinrecht, Strafrecht
    08.12.2018 160.00 €
    Datenschutz im Gesundheitswesen
    Medizinrecht, IT-Recht
    08.12.2018 100.00 €

    Ihr Warenkorb

    Noch keine Kurse gebucht.

    Ihre Kontaktperson

    RAin Carina Metscher
    Tel: +49 821 598-4729
    Kontakt aufnehmen


    Anfrage

    Sie wollen weitere Informationen per E-Mail oder zurückgerufen werden?

    → Anfrage senden

    Flyer für 2018

    → Programm herunterladen